Ausflugsziele in Oberbayern: Kloster Ettal

Kaiser-Ludwig-Platz 1
82488 Ettal

Landkreis: Garmisch-Partenkirchen

Anfahrt: Von München über die A95 bis zum Autobahnende und weiter über die B2 nach Oberau. Von dort über die B23 nach Ettal.

Imposant thront das riesige Zwölfeck des Kloster Ettals über dem Ammertal. Zurecht. Denn seit seiner Gründung im Jahr 1330 hat sich die Benediktinerabtei trotz vieler Rückschläge zu einem modernen Betrieb und beliebten Ziel für Touristen aus aller Welt entwickelt.

Aus diesem Grund gibt es auch im Kloster allerhand zu sehen. Unter anderem landwirtschaftliche Betriebe, eine Schaukäserei, eine Brauerei, eine Schnapsbrennerei und einen Kunstverlag. Des weiteren beherbergen die alten Mauern ein Internat, ein Hotel sowie mehrere Gasthöfe.

Schaukäserei in Ettal

Von der Milch zum Käse! Dieser Entstehungsprozess kann seit 2000 in der Schaukäserei mitverfolgt werden. Hierzu gehören Stationen wie die Anlieferung der frischen Milch, die Zugabe des Labs, der Einsatz der Harfe, das Salzbad und der Reifekeller.Anschließend kann alles im rustikalen Brotzeitstüberl probiert werden.

Öffnungszeiten:

  • Dienstag bis Samstag: 10.00 - 17.00 Uhr
  • Sonn- und Feiertage: 11.00 - 17.00 Uhr
  • Montag Ruhetag

Führungen: Die 30-minütigen Führungen finden immer von Dienstag bis Samstag um 11.00 Uhr (ab 5 Personen) statt. Sonn- und Feiertags nur auf Anfrage!

Adresse: Schaukäserei Ammergauer Alpen eG, Mandlweg 1, 82488 Ettal

Kloster-Destillerie

Alle, die bei der Verkostung zu viel Käse genascht haben, sollten anschließend über einen „Versauungsschnaps“ in der ansässigen Schnapsbrennerei nachdenken. Denn dem Ettaler Klosterlikör werden nahezu magische Fähigkeiten nachgesagt. Unterschieden werden die edlen Tropfen nach Farben: Dem Gelben, dem Roten, dem Grünen und dem Braunen. Alle schulden ihr Aussehen den jeweiligen Zutaten. So verdankt der Gelbe sein Aussehen Honig und Safran, der Rote Heidelbeeren und der Grüne rund 40 Kräutern. Hinzu kommen noch der klassische „Klare“ sowie der 45-prozentige Hopfenhalbbitter. Und damit dem Körper nicht nur von innen, sondern auch von außen etwas Geistreiches erfährt, haben die Mönche auch Einreibemittel und Parfüms in petto.

Führungen: Termine für Führungen (nur Gruppenführungen) können unter Tel: +49 (0)88 22/ 74 219 vereinbart werden.

Klosterbrauerei Ettal

Seit dem 15. Jahrhundert wird in Ettal Bier gebraut. Eine lange Zeit. Wie über die Jahrhunderte weg gebraut wurde und wie sich die Bierherstellung seither geändert hat, zeigt das Brauereimuseum in Ettal. Wer das Bier direkt am Entstehungsort verkosten will, ist im Ettaler Bräustüberl richtig. Hier dann auch die passenden Beilagen wie einheimische Schmankerl, deftige Brotzeiten sowie köstliche Fisch- und Fleischgerichte.

Führungen: Termine für Führungen (nur Gruppenführungen) können unter Tel: +49 (0)88 22/ 74 219 vereinbart werden.

Mehr Ausflugsziele finden Sie hier

Kontaktdaten

Telefon: 08822-740

Fax:

Email:

Webseite: http://www.abtei.kloster-ettal.de/willkommen/

Zurück