Badeseen in Oberbayern: Baden in den Gumpen am Sylvenstein


Lenggries

Landkreis: Bad Tölz-Wolfratshausen

Anfahrt: Von Bad Tölz aus fährt man einfach an der Isar entlang Richtung Lenggries und weiter bis zum Sylvensteinspeicher. Direkt nach der Isarbrücke - noch vor der Kreuzung zur B307 - ist rechts ein kleiner Parkplatz mit Schranke. Hier parken und dann etwa 10 - 15 Minuten dem Weg bis zur Kuhweide folgen. Ab dort hört man schon das Rauschen des Baches.

Eintritt: kostenlos
Parken: kostenlos
Kiosk: nein
Toiletten: nein
FKK: ist hier kein Problem

Wer während seines Urlaubs in Oberbayern nach einem echten Naturerlebnis sucht, der sollte die Gumpen am Sylvensteinspeicher besuchen. Gumpen sind beckenartige Strudeltöpfe, die von Gebirgsbächen in die Felsen gespült werden. Kurzum: Es handelt sich um natürliche Becken mit glasklarem, eiskaltem Wasser, die zuweilen auch eine beachtliche Tiefe erreichen können. Aus diesem Grund ist im Oberland der Begriff "Gumpen-Springen" auch durchaus bekannt. Denn die türkisblauen Becken laden regelrecht zum Hineinspringen ein. Natürlich möchten wir an dieser Stelle darauf hinweisen, dass dieser Spaß nicht ganz ungefährlich ist. Aber auch das bloße Plantschen in dem rauschendem Wasser hat seinen Reiz. Rund um den Sylvensteinspeicher gibt es jede Menge solcher Bäche. Wir haben uns für die oben beschriebene Stelle entschieden, da sie leicht zu finden und trotzdem nicht allzu überlaufen ist.

Mehr Badeseen finden Sie hier


Badeseen im Oberland auf einer größeren Karte anzeigen

Kontaktdaten

Telefon:

Fax:

Email:

Webseite:

Zurück