Wandern in Oberbayern: Bayrischzeller Höhenweg

Seebergstrasse
83735 Bayrischzell

Landkreis: Miesbach

Anfahrt Auto: Auf der Salzburger Autobahn A8 Ausfahrt Weyarn, über die Staatsstraße 2072 sowie die B 307 weiter bis Bayrischzell

Anfahrt Bus & Bahn: von München stündlich mit der BOB über Holzkirchen/ Miesbach bis zur Endhaltestelle Bayrischzell

Dauer: ca. 4,5 Stunden

Schwierigkeit/ Kondition: mittel

Höhenmeter: 814 m

Kulinarischer Genuss: Neuhütte, Sillberghaus

Familien:
für Familien mit Ausdauer durchaus gut geeignet

Freizeit ist Wanderzeit! Nach diesem Motto waren wir letztes Wochenende unterwegs und haben auf dem Bayrischzeller Höhenweg mal wieder richtig Sonne und frische Luft getankt. Wir empfehlen diese Wandertour im Herzen Oberbayerns all jenen, die schon ein wenig Kondition aufgebaut haben und gerne auch mal ein bisschen mehr Schwitzen bevor sie sich auf einer Hütte stärken. Der Weg ist abschnittsweise anstrengend aber nicht schwierig zu gehen.

Los geht es diesmal dem Parkplatz Seeberg (siehe Karte) in Bayrischzell. Rechts gleich neben dem Minigolfplatz verläuft ein breiter Weg bergauf zum sogenannten Bayrischzeller Höhenweg. Schon bald wird dieser Schotterweg ein schmaler Pfad, der sich in angenehmen Serpentinen der Bergflanke entlang durch den Wald aufwärts zieht. Während man hier schnell an Höhe gewinnt, bietet sich immer wieder ein schöner Ausblick ins Tal. Schon nach 20 Minuten sind zudem einige Bänkchen erreicht, die einladen kurz durchzuatmen und den Blick auf den Wendelstein zu genießen. Auf dem Weg weiter nach oben geht es vorbei an der Sankt Josephs Deliciusquelle und der Blick schweift immer wieder über das Ursprungstal, bei guter Sicht, bis hinüber nach Österreich. Über die Südflanke des Seeberges geht es weiter zur Neuhütte, eine Jausen Station auf 1.232 Metern Höhe.

Ab hier gibt es dann zwei Optionen zur Fortsetzung der Wanderung. Entweder noch 45 Minuten weiter Bergauf zum Gipfel des Seebergkopf oder über die Niederdorfer Alm zum Silberghaus. Zwischen Juni und September, wenn die Sennerin gerade Zeit hat, werden auf der Alm bei Bedarf erfrischende Getränke angeboten. Der Höhenweg führt uns nun über den Nordhang den Sillberg hinauf. Danach geht es weiter über eine ausgebaute aber nicht geteerte Forststraße in einer großen Runde um den Sillberg bis zum Sillberghaus.

Das urige Sillberghaus wurde 2007 stilvoll renoviert und neben frisch gekochter Hausmannskost und Brotzeiten bietet es das wohl erste Almbad Oberbayerns - vielleicht sogar deutschlandweit. Der zum Silberghaus gehörende Pool ist allerdings den Übernachtungsgästen der Lodge vorbehalten. Ab hier sind es dann noch ca. 1 Stunde und 30 Minuten bis zum Ausgangspunkt der Wanderung.
Vom Silberghaus geht es erst einmal relativ zügig bis in Tal zum Parkplatz an der ST2075. Ab hier folgt man dann dem Wanderweg entlang des Sillbach und Aubach zurück nach Bayrischzell.

Kontaktdaten

Telefon:

Fax:

Email:

Webseite:

Zurück