Wandern in Oberbayern: Der große Ostersee


Iffeldorf

Landkreis: Weilheim-Schongau

Ausgangspunkt: Iffeldorf, Parkplatz in der Jägergasse
Dauer: 2 h
Schwierigkeit: leicht
Beste Jahreszeit: ganzjährig
Markierungen: Wanderweg Nr. 7

Wir starten am Iffeldorfer Parkplatz in Richtung Norden. Hier glitzern rechter Hand bereits die ersten fünf Osterseen in der Sonne: ganz im Süden der Waschsee, gefolgt vom Schilfhüttensee, weiter mit dem Sengsee und dem Wolfelsee. Den Abschluss dieser in sich verwobenen Gewässerkette bildet der Fohnsee, der mit seinen 22 Hektar Fläche den zweitgrößten Ostersee darstellt.

Zunächst einmal aber lassen wir ihn rechts liegen und steuern den nordöstlich gelegenen Großen Ostersee an. Das 134 Hektar große Gewässer lässt sich auf gut befestigten Wegen umrunden. Abwechselnd geht es vorbei an Wiesen und Weiden sowie durch kleinere Waldabschnitte. Nach knappen drei Kilometern, am Ende des Sees, erreichen wir Unterlauterbach mit der Privatklinik „Lauterbachmühle“. Ein guter Punkt, um sich die eigenwillige Seen-Formation etwas genauer anzusehen.

Kontaktdaten

Telefon:

Fax:

Email:

Webseite:

Zurück