Wandern in Oberbayern: Herzogstand (1731m) am Walchensee


Walchensee

Landkreis: Bad Tölz-Wolfratshausen

Anfahrt: A95 bis zur Ausfahrt Murnau/Kochel. Dann weiter bis Kochel und über die B11 bis Walchensee.

Das hier gezeigte Video über diese Wanderung wurde freundlicherweise uns von Chris Lemke (von Bergwasser) zur Verfügung gestellt. Der Film macht wirklich Lust auf (mehr) Berge!

Ausgangspunkt: Parkplatz der Herzogstandbahn

Dauer: ca. 1,5 - 2 Stunden

Schwierigkeit: mittel

Um es vorweg zu nehmen: Eine Wanderung auf den Hervorstand ist kein Spaziergang! Festes Schuhwerk ist ein Muss und auch Wanderstöcke sind durchaus empfehlenswert. Trotzdem ist der Berg am Walchensee eines der beliebtesten Ausflugsziele südlich von München. Kein Wunder, denn zum einen ist die Tour mit ihren knapp 930 Höhenmetern gut zu bewältigen und zum anderen hat man trotzdem im Anschluss das Gefühl, etwas richtig Großes vollbracht zu haben.

Los geht's am Parkplatz der Herzogstand-Bahn. Von hieraus schlängelt sich der Wanderweg durch den Wald hinauf Richtung Gipfel. Zunächst äußerst steil, dann zwischendrin gemütlich flach und nur mit gelegentlichen Steilstellen. Natürlich lohnt es sich auch immer wieder mal nach unten zu blicken. Denn mit jedem Höhenmeter funkelt das Türkisgrün des Walchensees imposanter zwischen den Bäumen hervor.
Aber nicht nur die Aussicht macht eine Wanderung auf den Herzogstand so facettenreich. Auch der Weg selbst ist alles andere langweilig. So erreicht man unter anderem nach etwa 1,5 Stunden einen kleinen Wasserfall, man kreuzt einen Gebirgsbach und muss teilweise auch ein klein wenig "kraxeln".

Nach etwa 1,5 Stunden ist dann die erste Etappe geschafft und man steht plötzlich auf der Terrasse des Herzogstand-Hauses. Doch zum Einkehren ist es dann noch zu früh. Schließlich steht das entscheidende Stück noch bevor: der Aufstieg zum Gipfel.
Keine Angst, dieser ist nicht mehr weit entfernt. Lediglich 20 bis 25 Minuten läuft man von der Hütte bis zum Gipfelaussichtspunkt. Und diese paar Minuten sind es allemal wert. Denn oben angekommen sieht man nicht nur den Walchensee. Auch der Kochelsee liegt nun quasi direkt unter den Wanderschuhen. Und in der Ferne sind ganz klar der Staffelsee, Riegsee, Osterseen und Starnberger See zu erkennen.

Anschließend kann dann zur wohlverdienten Bergbrotzeit zum Herzogstand-Haus aufbrechen, bevor es im Anschluss mit der Herzogstand-Bahn zum Ausgangspunkt zurückgeht.


Wandern im Oberland auf einer größeren Karte anzeigen

Kontaktdaten

Telefon:

Fax:

Email:

Webseite: http://www.herzogstandbahn.de/

Zurück