Wandern in Oberbayern: Kunstwanderweg zum Blomberghaus (1237m) bei Bad Tölz


83646 Wackersberg

Landkreis: Bad Tölz-Wolfratshausen

Anfahrt Auto: Autobahn A8 München-Salzburg, Ausfahrt Holzkirchen, weiter auf der Bundesstraße 13 und 472. Direkt an der B472 zwischen Bad Tölz und Bad Heilbrunn gelegen, finden Sie die Blombergbahn.

Anfahrt Bus & Bahn: mit der BOB nach Bad Tölz, mit den RVO-Buslinien 9612 oder 9591 bis zur Blombergbahn

Dauer: je nach Betrachtungsdauer 2-3 Stunden, +/- Auf-/Abstieg/- fahrt

Schwierigkeit/ Kondition: leicht

Höhenmeter:
ca. 60 m (+ ca. 540 m mit Aufstieg)

Kulinarischer Genuss: Blomberghaus

Familien: flacher Weg, der mit Kindern die beispielsweise entspannt in der Kraxe schlafen sehr gut machbar ist. Für ältere Kindern ist der Weg je nach individuellem Interesse geeignet. Die Abfahrt mit dem Rodel ist sicherlich für alle Kinder eine Verlockung.

Inspirierende Kunst, faszinierende Natur und sogar ein klein bisschen Adrenalin – all das zusammen bietet ein Ausflug zum Kunstwanderweg auf dem Blomberg. Während man oben auf dem Gipfel bei der Betrachtung der Skulpturen und Plastiken vor der Kulisse eines beeindruckenden Bergpanoramas, ganz tief in sich hineinhören kann, verspricht die anschließende Rodelfahrt ins Tal (Sommer wie Winter) ein dazu kontrastreiches, ausgelassenes Vergnügen.

Aufstieg:
Wer seine ganze Energie für den Kunstwanderweg „Sinnenswandel“ sparen möchte, der lehnt sich entspannt zurück und lässt sich mit dem Doppelsessellift der Blombergbahn in wenigen Minuten zum Gipfel bringen. Wer aber vorzieht erst seinen Kreislauf in Schwung zu bringen, der nimmt den ca. 1,5 Stunden langen Wanderweg entlang der Lifttrasse zum Blomberghaus (1203m ). Wer noch dazu dann noch echte Anstrengung und die Ausschüttung von ein paar extra Glückshormonen zur Verstärkung der Sinneseindrücken möchte, der kann hier sogar noch einen Abstecher zum aussichtsreichen Gipfel des Zwiesel (1348m ) machen (hin und zurück circa 1,5 Stunden).

Deutschlands höchst gelegener Kunstwanderweg wurde 2008 eröffnet. Auf dem circa 1,5 km langen Weg zwischen dem Blomberghaus im Westen und der Wackersberger  Alm im Osten verläuft der Panoramaweg über das Blombergplateau. Entlang des Wanderwegs präsentiert der Kunstverein Tölzer Land e.V. immer wechselnde Skulpturen, Installationen und Land-Art-Objekte bekannter Künstler aus Oberbayern. Die Kunstobjekte in Mitten paradiesischer Berglandschaft sorgen für ganz besondere Sinneseindrücke, die das Verständnis für die Natur sensibilisieren sollen. Die Symbiose von Kunst und Natur, die in dem Kunst-Wanderweg realisiert ist, soll dem Betrachter Denkanstöße geben und einen Sinneswandel gegenüber unserer Umwelt fördern. Diese Wanderung kann dabei insgesamt als Wellness für Sinne und Körper gelten, da man sich auf dem Blomberg in einem sogenannten „Heilklimapark“ bewegt. Die Luft ist dort von besonderer, heilklimatischer Güte.

Wer nach den intensiven Wahrnehmungsprozessen auf dem Kunstwanderweg noch bei einer kurzen Runde tief durchatmen möchte, der kann von der Wackersberger Alm aus  dem Heigelkopf (1218m ) einen kurzen Besuch abstatten (Dauer ca. 30 Minuten).

Den Abstieg sollte man – winters wie sommers – mit dem Rodel versüßen. Im Winter gilt es eine der längsten Winterrodelbahnen Bayerns vom Gipfel bis zur Talstation (hier ist der Rodelverleih) zu entdecken. Die Sommerrodelbahn führt ab der Mittelstation bis ins Tal.

Kontaktdaten

Telefon:

Fax:

Email:

Webseite: http://www.blomberghaus.de/

Zurück