Wandern in Oberbayern: Trekking wie zu Goldgräbers Zeiten


82396 Weilheim in Oberbayern

Landkreis: Weilheim-Schongau

Mit dem Esel durch das Oberland

Bei diesem Thema sind sich die meisten Einheimischen und Touristen ausnahmsweise einmal einig: Mit Wanderschuhen an den Füßen und Proviant auf dem Rücken lässt sich die bayerische Natur am Besten erkunden. Was gibt es schöneres als bei Sonnenschein und strahlend blauem Himmel auf einem idyllischen Feldweg in gemütlichem Tempo einen Berg zu erklimmen? Wenn auch das Marschieren allein oder in der Gruppe schon Entspannung verheißt, so kommt beim Wandern mit Eseln noch eine gehörige Portion Spaß dazu. Ja richtig gehört, der neue Trend heißt Eselwanderung!

Angeboten wird das Esel-Trekking vom Asinella Hof in Pähl im Landkreis Weilheim-Schongau. In Gruppen mit bis zu zehn Teilnehmern kann man von vereinbarten Treffpunkten aus zusammen mit drei bis sieben Eseln zum Beispiel auf den Garmisch-Partenkirchener Hausberg oder den Hohenpeißenberg wandern.

Per "Du" mit einem Vierbeiner

Neben dem Naturerlebnis, erfahren die Wanderer gleichzeitig aber auch viel Wissenswertes über die Umgebung und die Tiere. Denn die langjährig erfahrenen Esel-Führer teilen Ihr Wissen gern mit Ihren Gästen: Von der einheimischen Flora und Fauna, über die Pflege der vierbeinigen Begleiter bis hin zu den individuellen Wesen der Esel. „Die Teilnehmer sind immer überrascht, wieviel Neues sie auf unseren Touren erfahren“ sagt Anahid Klotz, die seit zwölf Jahren den Hof betreibt. „Natürlich dürfen unsere Gäste die Esel während der Tour auch selber führen“, erzählt Anahid Klotz weiter. „Der Kontakt zwischen Mensch und Tier steht bei uns immer im Vordergrund. Ich beobachte immer wieder, dass die Teilnehmer sich einen Lieblingsesel raussuchen, den sie gar nicht mehr hergeben möchten.“ Zur Philosophie des Hofes gehört es aber auch, sich bewusst vom Klischee des „Packesels“ zu distanzieren. Deshalb tragen auch alle Wanderer ihr eigenes Gepäck: Die Menschen ihre Rucksäcke und die Esel eben ihr Heu.

Berghüttenromantik

Neben den Tagestouren, werden auch 2-Tages-Touren mit Übernachtungsmöglichkeit auf einer Berghütte angeboten – inklusive gemütlichem Abend in der Gruppe. Alle Touren sind dabei so gestaltet, dass auch Kinder und Jugendliche problemlos an ihnen Teilnehmen können. Da die Esel natürlich nicht den ganzen Winter im Stall „geparkt“ werden sollen, finden bei gutem Wetter auch Winterwanderungen statt. Wer nun Lust bekommen hat einen abwechslungsreichen Ausflug mit Entschleunigungsgarantie zu machen, der bekommt alle nötigen Informationen direkt auf dem Asinella Hof bei Anahid Klotz unter: 08808-92 42 80

Kontaktdaten

Telefon:

Fax:

Email:

Webseite: http://www.asinella.com/eselwanderungen.html

Zurück