Für die gute Sache

Am 29. Mai 2016 um 19 Uhr laden die Alpenwelt Karwendel GmbH und das Polizeiorchester Bayern zu einem Benefizkonzert in die Pfarrkirche St. Peter und Paul in Mittenwald ein. Der gesamte Erlös wird zugunsten des katholischen Kindergarten in Mittenwald und des Vereins zur Förderung von Rettungs- und Notarztdiensten im Oberen Isartal gespendet.

Musikbegeisterte Besucher können sich unter dem Motto „Klangmonumente“ auf einen festlichen Konzertabend freuen. Das Polizeiorchester Bayern spielt unter der Leitung von Chefdirigent Prof. Johann Mösenbichler Werke von Alfred Reed, John Mackey und Rolf Rudin. Hauptwerk des Abends ist die Symphonie funèbre et triomphale von Hector Berlioz, welche als eine der ersten Symphonien für Blasorchester gilt. Das Publikum kann dabei der Alltagshektik entfliehen und in die facettenreichen Klänge der sinfonischen Blasmusik eintauchen.

Das Polizeiorchester Bayern mit Sitz in der Landeshauptstadt München ist das professionelle, sinfonische Blasorchester der Bayerischen Polizei. Mit über 60 Jahren Bestehen kann das Ensemble auf eine bewegte Entwicklung zurückblicken. Aus ursprünglich 30 Polizisten entwickelte sich ein konzertantes Blasorchester aus 46 studierten Berufsmusikerinnen und -musikern. Das Polizeiorchester Bayern versteht sich als Bindeglied zwischen Polizei und Bürgern. Es stellt sich in den Dienst der guten Sache, indem es in Kooperation mit Veranstaltern aus ganz Bayern jährlich bis zu 60 Benefizkonzerte zu sozialen, karitativen und kulturellen Zwecken spielt. Zu den Referenzen des Klangkörpers zählen beispielsweise der Weltsaxophonkongress in Straßburg, das aDevantgarde-Festival für zeitgenössische Musik in München, die Münchner Opernfestspiele oder das Festival junger Künstler in Bayreuth.

Der Eintritt ist frei, Spenden für die gute Sache aber willkommen.
Karten sind bei der Tourist-Information Mittenwald erhältlich (Tel.: 08823–33981).