Spaßbäder im Test – Erlebnisbad Wellenberg

OberlandGuide-Testsieger 2010

Im vierten und letzten Teil unserer Spaßbäder-Testreihe wartete eine große Überraschung auf uns. Diesmal waren wir in Oberammergau, um das Erlebnisbad Wellenberg auf Spaß und Erholung zu testen. Da im Vorfeld nicht gerade viel über das Angebot des Wellenberges ausfindig zu machen war, blieben unsere Erwartungen deutlich geringer als bei den vorher getesteten Bädern. Am Ende des Tages stellten wir aber fest, dass wir dieses Ergebnis nicht erwartet hätten.

Erster Eindruck

Die herrliche Natur Oberammergaus‘ macht schon die Fahrt zum Schwimmbad zum reinsten Vergnügen. Und auch dort angekommen führt sich der gute Eindruck fort. Das Personal wird nicht müde freundlich über Möglichkeiten zur Vergünstigung zu erzählen, im Wellenberg zahlt man zum Beispiel keine Strafgebühr für’s länger bleiben: „Schließlich freuen wir uns ja, wenn es den Gästen bei uns gut gefällt“, heißt es, und das merkt man auch. Besonders gut hat uns gefallen, dass der Weg von den Umkleiden zum Bad im Wellenberg automatisch durch die Duschen führt. So bleibt einem das lästige Duschen-Suchen, wie es uns in manch anderem Bad passierte, erfreulicherweise erspart.

Ausgewogenheit ist Trumpf

Im Wellenberg merkt man schnell, dass viel Wert auf Ausgewogenheit gelegt wurde. Neben zwei netten Kleinkinderbecken - eines davon mit Rutsche - haben auch ältere Kinder die Möglichkeit, sich auszupowern. Auf sie warten beispielsweise zwei lange Innenrutschen mit großem Auffangbecken. Im Sommer kann zusätzlich auch eine große Fun-Arena im Außenbereich mit Sanddüne, Klettergerüst uvm. erkundet werden.
Analog dazu kommen aber auch Erwachsene voll auf ihre Kosten. Während die Kleinen toben, können sich die Eltern innen im Erlebnisbecken mit Massagedüsen und Wasserstrahl entspannen.
Das mediterrane Flair, welches sich durch das ganze Bad zieht, lässt gemeinsam mit dem angenehm warmen Wasser echtes Urlaubsfeeling aufkommen. Innen wie außen stehen genügend Stühle und Liegen zum Ausruhen bereit. Besonders positiv fiel uns zudem auf, dass das Außen-Sprudelbecken auf dem "Wasserweg" erreicht werden kann. So erspart man sich an kalten Tagen das lästige Hin- und Herrennen vom Becken zur Tür. Wer es gern noch wärmer mag, kann gegen einen Aufpreis von 4 Euro auch den Saunabereich nutzen. Hier wartet unter anderem Deutschlands erste Tipi-Sauna.
Aber nicht nur für Wärme-Liebhaber ist etwas in Oberammergau geboten. Für alle, die es lieber frischer mögen, gibt es im Wellenberg ein großes Natur-Außenbecken mit echtem Gebirgswasser, inklusive atemberaubender Aussicht auf die Ammergauer Alpen.

Kiosk statt separatem Restaurantbereich

Den kleinen und großen Hunger kann man im Wellenberg mit einer riesen Auswahl an zumeist leider ungesunden Leckereien stillen. Bestellen muss man hier an einem Kiosk, das Menü hängt auf "schicken" Schildern an der Wand. Von Unmengen an Süßigkeiten über Fastfood bis hin zum Salat mit Putenstreifen ist hier für jeden etwas dabei. Die Preise sind angesichts der großen, frisch zubereiteten Portionen angemessen. Ein Schnitzel mit Pommes und Getränk wird mit 7,60 € berechnet. Dass der Sitzbereich nicht vom Bad abgetrennt ist, stört überraschend wenig. Im Gegenteil, Eltern können so auch bei einer Tasse Kaffee ihre Kleinen im Auge behalten.

Fazit

Insgesamt hat uns das Erlebnisbad Wellenberg, allen niedrigen Erwartungen zum Trotz, absolut überzeugt. Die perfekte Ausgewogenheit zwischen Spaßbad und Erholungsbad kombiniert mit moderaten Preisen und der angenehmen Atmosphäre hat dem Wellenberg zum klaren ersten Platz verholfen. Und das nicht nur wegen des speziellen „Kind-und-Kegel“- Angebotes. Durch dieses zahlt eine vierköpfige Familie nämlich nur 23,00 Euro für einen ganzen Tag.

Tipp: Nach dem Duschen ein zweites Mal auf den Startknopf drücken – somit helfen Sie beim Wassersparen!

Test-Ergebnisse im Detail

Hier zu unseren detaillierten Ergebnissen in Schulnoten.

 

Eintritt

 

2

 

Umkleiden

 

3

 

keine Familienumkleiden

 

Sauberkeit

 

1

 

Sicherheit

 

1

 

Restaurant

 

3

 

wenig Gesundes, aber gutes Preis-Leistungsverhältnis

 

Freundlichkeit

 

1

 

Saunabereich

 

2

 

Deutschlands erste Tipi-Sauna

 

Wellnessfaktor im Bad

 

2

 

mediterranes Urlaubsfeeling

 

Kinderfreundlichkeit

 

2

 

u.a. Rutschen und Kleinkinderbecken

 

Außenbereich

 

2

 

Beckenanzahl

 

2

 

Insgesamt/Spaßfaktor

 

1.9

 

Ausgewogenes Angebot für Kinder und Erwachsene