Wintersport- Tipp: Kranzberg

Rodeln und Skifahren im Karwendel

Flott, aber kindersicher ist die Schlittenfahrt vom Kranzberg ins Tal nach Mittenwald. Genau dort finden Familien auch ein gemütliches Skigebiet.

Rodeln im Karwendel

Der Kranzberg in der oberbayerischen Alpenwelt Karwendel ist ein Geheimtipp für Familien und andere Rodelfans. Nostalgie kommt auf, wenn man mit der Sesselbahn auf 1200 Meter schwebt, gegenüber erhebt sich das knapp doppelt so hohe Karwendel. Auf der 1,6 Kilometer langen kindersicheren Bahn sind die Rodler unter sich, die Fußgänger nehmen für die 225 Höhenmeter einen separaten Weg hinauf. Wer sich zwischendurch aufwärmen möchte, hat drei gemütliche Hütten zur Auswahl, Schlitten kann man sich unten an der Talstation ausleihen.

Skifahren am Kranzberg

Wer kurze Wartezeiten am Lift, preiswerte Liftkarten und familiäre Atmosphäre schätzt, für den ist das Skigebiet am Kranzberg in der oberbayerischen Alpenwelt Karwendel ein Geheimtipp. Abseits von Pistenrummel findet man hier gepflegte Abfahrten, urige Hütten, Ausrüstungsverleih, Anfängergelände und Kinderpark. Anfänger sind auch am Barmseelift bei Krün gut aufgehoben. Direkt in Mittenwald, zehn Minuten von Wallgau und Krün, erhebt sich der 1240 m hohe Kranzberg mit seinem gemütlichen Alpin-Skigebiet plus. Familien und Genuss-Carver schätzen den Rundumblick auf Karwendel und Wetterstein sowie die breiten glatten Hänge. Bei Bedarf beschneit und bestens präpariert, bietet es auch dem Skinachwuchs ideale Bedingungen. Kinder, die am Kranzberg ihren Skikurs absolvieren, können sich zudem im riesigen Ski-Fun-Park „Bruno“ austoben. Der Name erinnert an den Braunbären, der im Juni 2006 auch über den Kranzberg marschierte.

Preiswerter Ski-Urlaub

Für die ersten Schwünge muss man in der Alpenwelt Karwendel nicht tief in die Tasche greifen. Am Kranzberg können Kinder das Skifahren zum Beispiel ab 110 Euro lernen. Der Skikurs umfasst fünf Tage à drei Stunden. Erwachsene können sich ab 85 Euro drei Vormittage lang mit Bretteln, Stöcken und Schnee vertraut machen. Wer hier mit der ganzen Familie einen Kurs belegt, erhält sogar noch Rabatt. Einen Privatskilehrer kann man bereits ab 34 Euro pro Stunde buchen. Übrigens, Mittenwalds Nachwuchsrennläuferin Isabell Stiepel hat auch am Kranzberg Skifahren gelernt.
Wenn kleine Skifahrer keine Lust mehr haben: Die Bergstation des Kranzberg-Sesselliftes ist auch Ausgangspunkt für sorgenfreies Rodelvergnügen. Von hier aus brausen große und kleine Schlittenfahrer auf der 1,6 Kilometer langen Rodelbahn zu Tal.

Mehr Infos und Karten

Alle, die jetzt neugierig geworden sind, finden unter den folgenden Links mehr Infos: