Golf spielen in Oberbayern: Golfclub Beuerberg


Eurasburg in Oberbayern

Landkreis: Bad Tölz-Wolfratshausen

Anfahrt: Autobahn München-Garmisch-Partenkirchen, Ausfahrt Seeshaupt/Weilheim/Beuerberg, links auf die Str. 2064,
weiter auf die Str. 2370, rechts abbiegen, rechts  am Fußballplatz vorbei zum Golfplatz.

Nicht weit von der Autobahnausfahrt Seeshaupt, liegt oberhalb des Dorfes Beuerberg, einer der beliebtesten Golfplätze Deutschlands. Der Golf Course fügt sich harmonisch in die leicht hügelige Wald-, Wiesen- und Moorlandschaft ein. Er gibt den Blick frei auf das einmalige Alpenpanorama von Ober-bayern. Diese außergewöhnliche Lage war einer der Gründe, dass der Golfclub Beuerberg sehr oft zum schönsten Platz Deutschlands gewählt wurde.

Nachdem man sich auf den guten Trainingsanlagen warm gemacht hat, geht es an der Terrasse vorbei zum ersten Abschlag.

18 Loch, Par 73

Hier wartet ein Par 5. Die Bahn wird zum Grün immer enger und für den Greenshot benötigt man ein sehr genaues Anspiel.

Von einem erhöhten Abschlag beginnt die Bahn 2, ein Par 4. Hier gibt es auf der linken Fairwayseite ein Wasser-hindernis. Sonst aber Ist das Loch unproblematisch zu spielen.

Die Bahn 3, ein Par 4, hat ein spektakuläres Inselgrün und einem tollen Blick auf das Bergpanorama.

Nun geht es auf den Abschlag der Bahn 4, ein über 500 Meter langes Par 5. Hier lauern immer wieder Wassergräben quer über den Fairway. Somit ist diese Bahn auch eines der anspruchsvollsten Löcher der Anlage.

Die 6 ist nun ein kurzes Par 4, allerdings extrem eng.
Wenn es gut gespielt wurde, gibt es bei Turnieren hier die Halfway. Und die ist hier wirklich immer vom Feinsten!

Die 7 ist ein typisches Birdie-Loch, ein Par 4 von knapp 250 Metern.

Die Bahn 8, ein Par 3, spielt sich gut. 

Danach geht es wieder bergauf zur 9. Ein Par 4, dass uns in Richtung Clubhaus zu einem großen Doppelgrün führt.

Bahn 10. Ein kurzes Par 4, bergab mit einem engen Fairway.

Bequeme Wege

Übrigens, auf dem Moorboden geht es sich sehr angenehm. Dadurch sind die Wege zwischen den Bahnen sehr entspannt.

Auf der 11, einem Par 3, gilt es170 Meter zu überwinden. Es gibt ein Wasserhindernis vor dem Grün und links und rechts sind Bunker platziert.

Die Bahn 12 ist ein 444 Meter langes Par 5. Der Drive sollte allerdings gut platziert werden, damit nach dem zweiten Schlag der Angriff auf das gut verteidigte Grün gelingt. Es lauert vor dem Grün ein Teich und links ein Bunker.

Damit es spannend bleibt kommt nun das zweitschwerste Loch, die 13, ein Par 4. Der Drive führt über ein Wasserhindernis und durch einen engen, von Bäumen begleiteten Fairway. Wenn man gut platziert hat, ist der Annäherungsschlag zum Grün noch lang genug.

Die 14 ist ein optisch sehr schönes Par 3, wieder mit einem Wasserhindernis, dafür aber nicht lang.

Nun wartet ein Par 5, dass sich, wenn man auf dem Fairway bleibt, gut spielen lässt.

Auch das folgende Par 4, die Bahn 16, ist schön zu spielen.

Die 17 ist noch einmal ein Par 5, hier ist es wichtig den Greenshot gut zu platzieren. Das Grün ist sehr gut durch Wasser und 2 Bunker verteidigt.

Nach einem kurzen Spaziergang bergauf kommt man nun zum Abschlussloch. Nach dem Drive hat man schon das Ziel, das Doppelgrün und das Clubhaus im Blickfeld.

Und wie es sich für einen guten Golfclub gehört, wartet nun die kulinarische Belohnung. Unserer Meinung nach ist die hiesige Gastronomie besonders gut und immer einen Besuch wert.

Mehr Golfplätze finden Sie hier

Kontaktdaten

Telefon:

Fax:

Email:

Webseite:

Zurück